In­for­ma­tio­nen zur Aus­bil­dung zum Fall­schirm­sprin­gen

Wel­che Aus­bil­dung ist bes­ser - AFF oder Au­to­ma­tik?

Pau­schal kann man wohl nicht genau sagen, wel­che Aus­bil­dungs­me­tho­de die bes­se­re ist. Fakt ist aber, dass die AFF-​Aus­bil­dung die mo­der­ne­re ist und we­sent­lich schnel­ler zum Ziel führt, als es beim Au­to­ma­tik der Fall ist. Viele Schü­ler stel­len sich unter Fall­schirm­sprin­gen den frei­en Fall vor und wol­len die­sen er­le­ben. Bei einer Au­to­ma­tik­aus­bil­dung tas­tet sich der Sprung­schü­ler je­doch sehr lang­sam an den frei­en Fall heran, so­dass es bei dem ein oder an­de­ren zu Frus­tra­tio­nen kom­men kann. Hier hat die AFF-​Aus­bil­dung ihre kla­ren Vor­tei­le. Der Schü­ler springt gleich bei sei­nem ers­ten Sprung aus 4000m und er­lebt somit aus­gie­big das Ge­fühl des frei­en Falls. Des Wei­te­ren wird er von 2 bzw. einem Leh­rer be­glei­tet, wel­che bei Schwie­rig­kei­ten ein­grei­fen und Hal­tungs­feh­ler so­fort kor­ri­gie­ren. Der Vor­teil der Au­to­ma­tik­aus­bil­dung scheint auf den ers­ten Blick klar - der Preis. Je­doch wird dabei nicht be­dacht, dass bei die­ser Me­tho­de weit­aus mehr Sprün­ge bis zum Li­zenz­er­halt er­for­der­lich sind und sich die Er­spar­nis von einst na­he­zu re­vi­diert. Heut­zu­ta­ge wird über­wie­gend nach der AFF-​Me­tho­de aus­ge­bil­det.

zurück

Warum ist die AFF-​Aus­bil­dung so teuer?

Die Kos­ten für eine AFF-​Aus­bil­dung lie­gen bei un­ge­fähr 1500 Euro. Darin ent­hal­ten sind eine theo­re­ti­sche Aus­bil­dung und die Level 1-7 (Wie­der­ho­lungs­sprün­ge wer­den extra be­rech­net). Ver­gli­chen mit dem Kurspreis für die kon­ven­tio­nel­le Aus­bil­dung (Au­to­ma­tik), wel­cher rund 500 Euro kos­tet, scheint AFF sehr preis­in­ten­siv zu sein. Woher kommt die­ser hohe Preis? Die Grün­de lie­gen klar auf der Hand, wenn man sich den In­halt der AFF-​Aus­bil­dung zu Ge­mü­te führt. Der Schü­ler springt nicht al­lei­ne aus dem Flug­zeug, son­dern wird an­fangs von 2 spe­zi­ell aus­ge­bil­de­ten Sprung­leh­rern be­glei­tet, spä­ter nur noch von einem. Diese Leh­rer leis­ten wert­vol­le Hilfe und grei­fen im Ernst­fall ein. Hier liegt der ent­schei­den­de Un­ter­schied zum Au­to­ma­tik­kurs und damit er­klärt sich die Preis­dif­fe­renz.

zurück

Wie alt muss ich für die Fall­schirm­aus­bil­dung sein?

Das Min­dest­al­ter für die Fall­schirm­aus­bil­dung be­trägt 14 Jahre. Vor­aus­set­zung ist hier­bei al­ler­dings die Un­ter­schrift der Er­zie­hungs­be­rech­tig­ten. Nach oben hin gibt es keine Gren­zen. Wer sich kör­per­lich und men­tal fit fühlt, kann auch fall­schirm­sprin­gen.

zurück

Muss ich vor der Fall­schirm­aus­bil­dung einen Tan­dem­sprung ma­chen?

Nein, ein Tan­dem­sprung ist keine Vor­aus­set­zung für die Fall­schirm­aus­bil­dung. Scha­den kann ein Tan­dem­sprung al­ler­dings nicht. Woher weiß man vor­her sonst, ob Fall­schirm­sprin­gen wirk­lich etwas für einen ist? Die Kos­ten für eine an­ge­fan­ge­ne und dann ab­ge­bro­che­ne Fall­schirm­aus­bil­dung sind mit Si­cher­heit höher, als die Kos­ten für einen Tan­dem­sprung. Viele Fall­schirm­sprin­ger sind durch einen Tan­dem­sprung zum Fall­schirm­sprin­gen ge­kom­men.

zurück

Be­nö­ti­ge ich für die Fall­schirm­aus­bil­dung ein At­test vom Arzt?

Ja, für die Aus­bil­dung zum Fall­schirm­sprin­gen be­nö­tigst du ein ärzt­li­ches At­test. Das hört sich al­ler­dings spek­ta­ku­lä­rer an, als es in der Rea­li­tät ist. Die­ses At­test nimmst du ein­fach zu dei­nem Haus­arzt mit und ihr geht es zu­sam­men durch. Mit etwas Glück dau­ert das keine halbe Stun­de. Zum Down­load des ärzt­li­chen At­tes­tes für Fall­schirm­sprin­ger kli­cke ein­fach hier.

zurück

Wie sport­lich muss ich für die Fall­schirm­aus­bil­dung sein?

Für das Fall­schirm­sprin­gen muss man kein Ath­let sein. Eine ge­wis­se kör­per­li­che Fit­ness kann al­ler­dings nicht scha­den, wie bei jeder an­de­ren Sport­art auch. Beim Fall­schirm­sprin­gen ist es al­ler­dings von Vor­teil, wenn man ein ei­ni­ger­ma­ßen ver­nünf­ti­ges Hohl­kreuz zu­stan­de brin­gen kann. Das er­leich­tert ge­ra­de die ers­ten Sprün­ge in der Fall­schirm­aus­bil­dung enorm. Aber auch ohne super Hohl­kreuz wird man die Aus­bil­dung schaf­fen.

zurück

Was be­deu­tet ei­gent­lich AFF?

AFF be­deu­tet “Ac­ce­le­ra­ted Free Fall”. Über­setzt heißt das “be­schleu­nig­te Frei­fall­aus­bil­dung”.

zurück

Was ver­steht man unter einem AFF-​Schnup­per­kurs?

Eine kom­plet­te AFF-​Aus­bil­dung ist nicht ge­ra­de güns­tig und wer sich noch nicht ganz si­cher ist, ob das Fall­schirm­sprin­gen wirk­lich was für einen ist, kann einen AFF-​Schnup­per­kurs bu­chen. Bei die­sem Schnup­per­kurs hat man, wie beim voll­stän­di­gen AFF-​Kurs auch, die ers­ten bei­den Tage die theo­re­ti­sche Aus­bil­dung. Läuft alles glatt, springt man am zwei­ten Tag den ers­ten Level aus 4000 Me­tern. Die­ser Sprung ist iden­tisch mit dem ers­ten Sprung aus dem voll­stän­di­gen AFF-​Kurs. Ist man sich nach die­sem Schnup­per­kurs nun end­gül­tig si­cher, dass man fall­schirm­sprin­gen will, kann man sich die­sen ers­ten Sprung di­rekt an­rech­nen las­sen, muss ihn also nicht wie­der­ho­len (außer zwi­schen Schnup­per­kurs und Aus­bil­dung liegt ein zu gro­ßer Zeit­raum). Also lie­ber schnell ent­schei­den!

zurück

Wie lange dau­ert die ge­sam­te Fall­schirm­aus­bil­dung?

Wie immer spielt beim Fall­schirm­sprin­gen das Wet­ter eine ent­schei­den­de Rolle. Zickt das nicht rum, kann man die Li­zenz zum Fall­schirm­sprin­gen in einer Woche in der Ta­sche haben. Man soll­te aber schon mehr Zeit ein­pla­nen, als eine Woche. Ge­ra­de unter der Woche ist auf vie­len Sprung­plät­zen nicht so viel los. Folg­lich geht das Ab­setz­flug­zeug auch nicht so oft in die Luft. Am Wo­chen­en­de ist dann manch­mal so viel An­drang, dass man wie­der­um auch nicht in jedem Load dabei sein kann. Genau pla­nen kann man den Zeit­auf­wand also nicht.

zurück

Was muss ich zum Sprin­gen an­zie­hen? Was be­kom­me ich ge­stellt?

Für die Fall­schirm­aus­bil­dung ist be­que­me und lo­cke­re Klei­dung an­ge­bracht, in der man sich gut be­we­gen kann. Für die Füße emp­feh­len sich ganz nor­ma­le Turn­schu­he. Alles an­de­re wie Frei­fall­kom­bi, Helm, Sprung­bril­le und Hö­hen­mes­ser be­kommt ihr meist vom Sprung­platz ge­stellt.

zurück

Wann kann ich al­lei­ne sprin­gen?

Das geht ei­gent­lich recht schnell. Die ei­gent­li­che AFF-​Aus­bil­dung be­steht aus 7 Le­veln. Hat man diese 7 Le­vels er­folg­reich hin­ter sich ge­bracht, nimmt man den so ge­nann­ten So­lo-​Sta­tus ein. Ab so­fort kannst du al­lei­ne aus dem Flug­zeug sprin­gen. Aber das auch nur auf dem Aus­bil­dungs-​Sprung­platz und mit einem vor­her ge­brief­ten Sprun­g­ab­lauf. Schließ­lich die­nen diese Sprün­ge der Vor­be­rei­zung auf die be­vor­ste­hen­den Prü­fungs­sprün­ge.

zurück

Wann be­kom­me ich die Li­zenz zum Fall­schirm­sprin­gen?

Für den Er­halt der Fall­schirm­sprin­ger-​Li­zenz sind 23 Frei­fall­sprün­ge, die er­folg­reich be­stan­de­ne Theo­rie­prü­fung und zwei er­folg­reich be­stan­de­ne Prü­fungs­sprün­ge er­for­der­lich. Die zum An­fang ge­sprun­ge­nen Le­vel-​Sprün­ge zäh­len selbst­ver­ständ­lich zu den 23 Sprün­gen dazu. Die Theo­rie­prü­fung be­steht aus 50 Fra­gen aus den Ge­bie­ten Luft­recht, Frei­fall, Me­teo­ro­lo­gie, Tech­nik, Ver­hal­ten in be­son­de­ren Fäl­len, Ae­ro­dy­na­mik und mensch­li­ches Leis­tungs­ver­mö­gen. Zu ler­nen sind rund 1.000 Fra­gen. Das hört sich erst­mal schlimm an. Da man mit den In­hal­ten der Fra­gen aber auch prak­tisch zu tun hat, ler­nen die sich ei­gent­lich recht flott.

zurück

Kann ich mei­nen ei­ge­nen Fall­schirm für die Fall­schirm­aus­bil­dung nut­zen?

Die Fall­schir­me in der Aus­bil­dung un­ter­schei­den sich manch­mal von den pri­va­ten Fall­schirm­sys­te­men. Des­halb ist es un­wahr­schein­lich, dass ihr euer ei­ge­nes Sys­tem be­reits in der Fall­schirm­aus­bil­dung nut­zen dürft. Habt ihr aber be­reits einen Helm etc., könnt ihr die­sen na­tür­lich auch wäh­rend der Aus­bil­dung (im So­lo-​Sta­tus) nut­zen.

zurück

Was pas­siert, wenn ich mit der Aus­bil­dung nicht recht­zei­tig fer­tig werde?

Schafft ihr eure Li­zenz nicht bis zum Sai­son­en­de, müsst ihr ziem­lich wahr­schein­lich bis zur nächs­ten Sai­son war­ten. Da es sich hier­bei um einen recht lan­gen Zeit­raum han­delt, wird eine Auf­fri­schung not­wen­dig sein. Wie die genau aus­sieht, ent­schei­det euer Sprun­glatz. Das kön­nen we­ni­ge Fra­gen zur Theo­rie sein, eine Übung im Hän­ge­gurt­zeug oder ein Sprung mit einem Leh­rer (ob­wohl man schon im So­lo-​Sta­tus war).

zurück

Was kos­tet die voll­stän­di­ge Fall­schirm­aus­bil­dung bis zur Li­zenz?

Den Preis macht na­tür­lich eure Drop­zo­ne. Meis­tens kos­tet die kom­plet­te AFF-​Aus­bil­dung 2.500 Euro. Dazu kom­men noch die Ge­büh­ren für das ärzt­li­che At­test (20-50 Euro), die Aus­stel­lung der Li­zenz (75 Euro) und even­tu­ell Leih­ge­büh­ren für den Fall­schirm.

zurück

Tandem - Gutschein

Tandem - Gutschein

du möchtest mit mir einen Tandemsprung ausmachen? - Sehr gerne!
Füll doch bitte einfach untenstehendes Formular aus und der erste Schritt zum Tandemsprung ist gemacht.

Dieser Eintrag ist von jedem User zu bearbeiten ... Sollte mal gefixt werden  

mehr ...

Windtunnel

Ab in den Tunnel

gerne organisiere ich Ausflüge in verschiedenste Windtunnel..

 

 mehr ...

https://qenph.fr site sur phenq

AFF - Kurse

Ab in den Tunnel

gerne organisiere ich Ausflüge in verschiedenste Windtunnel..

 

 mehr ...

https://qenph.fr site sur phenq